Die Mathe-Redaktion - 12.11.2019 03:48 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 879 Gäste und 7 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Curufin epsilonkugel
Analysis » Ungleichungen » Alternativer unbekannter Lösungsschritt bei Ungleichung mit Betrag
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Alternativer unbekannter Lösungsschritt bei Ungleichung mit Betrag
ProfSnape
Junior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 12.10.2019
Mitteilungen: 6
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-10-18 14:07


Hallo!


Es geht um folgende Aufgabenstellung:


Ich kann diese Ungleichung in gewohnter "Manier" per Fallunterscheidung und anschließenden Termumformungen lösen und komme auch auf das selbe Ergebnis, wie der Prof in der Vorlesung.
Jedoch wurde hier ein alternativer Weg gewählt, bei welchem ich den ersten Schritt nicht nachvollziehen kann, der da wäre:

fed-Code einblenden

Wieso ist das so bzw. was passiert hier in diesem Schritt?
Also die Sache ist die - das ist doch nicht universell gültig?
Sei x hier x = 8.
Dann würde folgendes rauskommen:

- 1/2 < -2 < 1/2
Hierbei stimmt die erste Teilaussage nicht.
Also muss ich diesen ersten Schritt missverstehen...

Lg,
ProfSnape



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 2110
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-10-18 14:12

\(\begingroup\)\( \newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}}\)
Hallo,

das ist jetzt schon höhere Arithmantik, sozusagen.  biggrin

Spaß beiseite: da wurden einfach beide Fälle zu einer einzigen Ungleichungskette zusammengefasst.

Du kannst dich von der Richtigkeit leicht überzeugen, indem du einmal den Inhalt der Betragsklammer als negativ annimmst und die Ungleichung so umformst, dass auf einer Seite wieder der Term \(2-\frac{x}{2}\) steht.

EDIT: und beachte auch unbedingt den nächsten Beitrag von Ritter!


Gruß, Diophant


[Verschoben aus Forum 'Analysis' in Forum 'Ungleichungen' von Diophant]
\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ritter
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.06.2009
Mitteilungen: 566
Aus: Dunkler Ort
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2019-10-18 15:00


2019-10-18 14:07 - ProfSnape im Themenstart schreibt:
Sei x hier x = 8.
Dann würde folgendes rauskommen:

- 1/2 < -2 < 1/2
Hierbei stimmt die erste Teilaussage nicht.

Was passiert denn, wenn du x=8 in die Ausgangsungleichung einsetzt?



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ProfSnape
Junior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 12.10.2019
Mitteilungen: 6
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-20 13:32

\(\begingroup\)\( \newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}}\)
2019-10-18 14:12 - Diophant in Beitrag No. 1 schreibt:
Hallo,

das ist jetzt schon höhere Arithmantik, sozusagen.  biggrin

Spaß beiseite: da wurden einfach beide Fälle zu einer einzigen Ungleichungskette zusammengefasst.

Du kannst dich von der Richtigkeit leicht überzeugen, indem du einmal den Inhalt der Betragsklammer als negativ annimmst und die Ungleichung so umformst, dass auf einer Seite wieder der Term \(2-\frac{x}{2}\) steht.

EDIT: und beachte auch unbedingt den nächsten Beitrag von Ritter!


Gruß, Diophant


[Verschoben aus Forum 'Analysis' in Forum 'Ungleichungen' von Diophant]

Den Inhalt der Betragsklammer als negativ angenommen (wäre mein 2ter Fall, wenn ich es herkömmlich gemacht hätte)  :


     -(2 - x/2) < 1/2
<->  -2 + x/2   < 1/2
<->     x/2     < -3/2
                          ?
Keine Ahnung, was du mir da sagen wolltest.

@Ritter:
In welche Gleichung?
in die:
|2 - x/2| < 1/2
für x = 8   => Ergebis: |-2| < 1/2 <-> 2 < 1/2 oder Fallunterscheidung:
Mind. für ein Ergebnis stimmt es nicht.


\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 2110
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2019-10-20 13:38

\(\begingroup\)\( \newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}}\)
Hallo,

2019-10-20 13:32 - ProfSnape in Beitrag No. 3 schreibt:
Den Inhalt der Betragsklammer als negativ angenommen (wäre mein 2ter Fall, wenn ich es herkömmlich gemacht hätte)  :


     -(2 - x/2) < 1/2
<->  -2 + x/2   < 1/2
<->     x/2     < -3/2
                          ?
Keine Ahnung, was du mir da sagen wolltest.

Angenommen, der Inhalt der Klammern wäre negativ, dann kehrt sich beim Weglassen der Klammern das Vorzeichen genau so um, wie du es gemacht hat (wobei die dritte Zeile deiner obigen Rechnung einen Fehler enthält, was aber hier erstmal nichts zur Sache tut). Dann sieht die Ungleichung so aus:

\[-2+\frac{x}{2}<\frac{1}{2}\]
Wenn man das jetzt mit \(-1\) durchmultipliziert, wird daraus

\[2-\frac{x}{2}>-\frac{1}{2}\quad\Leftrightarrow\quad -\frac{1}{2}<2-\frac{x}{2}\]
So war es gemeint.

Man kann sich so, wenn man noch \(2\)  subtrahiert und anschließend mit \(-2\) multipliziert, die Untersuchung der beiden Fälle für die Klammer sparen und das ganze auf einen Rutsch erledigen, das ist der Witz an der Vorgehensweise.


Gruß, Diophant
\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Wally
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 02.11.2004
Mitteilungen: 8572
Aus: Dortmund, Old Europe
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2019-10-20 13:43

\(\begingroup\)\( \newcommand{\D}{\displaystyle}\)
Hallo ProfSnape,

was du brauchst ist die Äquivalenz

\(|a|<b\Leftrightarrow -b<a<b\) (sinnvoll für \(b\ge 0\)).

Merk dir: \(|c-d|\) ist der Abstand von \(c\) und \(d\), \(|a|=|a-0|\) ist der Abstand von \(a\) zu Null.
Dann kannst du dir Vieles bildlich vorstellen und das Rechnen wird einfacher.

Wally
\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ritter
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.06.2009
Mitteilungen: 566
Aus: Dunkler Ort
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2019-10-20 13:44

\(\begingroup\)\( \newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}}\)
2019-10-20 13:32 - ProfSnape in Beitrag No. 3 schreibt:
2019-10-18 14:12 - Diophant in Beitrag No. 1 schreibt:
... so umformst, dass auf einer Seite wieder der Term \(2-\frac{x}{2}\) steht.
Gruß, Diophant


@Ritter:
In welche Gleichung?
in die:
|2 - x/2| < 1/2
für x = 8   => Ergebis: |-2| < 1/2

In diese Ungleichung meinte ich.

Zu den anderen Umformungen habe ich einmal Diophants Zitat etwas gekürzt.

Gruß, Ritter

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.3 begonnen.]
\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ProfSnape
Junior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 12.10.2019
Mitteilungen: 6
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-21 13:06

\(\begingroup\)\( \newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}}\)
2019-10-20 13:38 - Diophant in Beitrag No. 4 schreibt:
Hallo,

2019-10-20 13:32 - ProfSnape in Beitrag No. 3 schreibt:
Den Inhalt der Betragsklammer als negativ angenommen (wäre mein 2ter Fall, wenn ich es herkömmlich gemacht hätte)  :


     -(2 - x/2) < 1/2
<->  -2 + x/2   < 1/2
<->     x/2     < -3/2
                          ?
Keine Ahnung, was du mir da sagen wolltest.

Angenommen, der Inhalt der Klammern wäre negativ, dann kehrt sich beim Weglassen der Klammern das Vorzeichen genau so um, wie du es gemacht hat (wobei die dritte Zeile deiner obigen Rechnung einen Fehler enthält, was aber hier erstmal nichts zur Sache tut). Dann sieht die Ungleichung so aus:

\[-2+\frac{x}{2}<\frac{1}{2}\]
Wenn man das jetzt mit \(-1\) durchmultipliziert, wird daraus

\[2-\frac{x}{2}>-\frac{1}{2}\quad\Leftrightarrow\quad -\frac{1}{2}<2-\frac{x}{2}\]
So war es gemeint.

Man kann sich so, wenn man noch \(2\)  subtrahiert und anschließend mit \(-2\) multipliziert, die Untersuchung der beiden Fälle für die Klammer sparen und das ganze auf einen Rutsch erledigen, das ist der Witz an der Vorgehensweise.


Gruß, Diophant

Ah, jetzt kapier ich es.
Danke, sowie auch für alle anderen Antworten:)
\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ProfSnape hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
ProfSnape hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]